Unsere Story
  Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. - Informieren & Akzeptieren
 » Smalltalk » FKK für Leute unter 30 (8)
     
  Beiträge  zuerstVoreinstellung kann unter 'Mein Naturisten-Web' geändert werden.
  • Funktionen
    •   Besuchszähler
    •   Antwort schreiben
Spezielle Hilfe - Öffentliches Forum
  Wird geladen...
Beitrag geschrieben von scoutfrosch   vor 7 Tagen
Ja, das mit dem schnell kühler werdenden Wetter, ist wirklich so eine Sache. Kann mich noch an Sommer erinnern, wo es mich wegen der Temperaturen nach Draußen getrieben hat, wo es dann (Natürlich Nackend) so ein richtig tolles Lebensgefühl war. Wobei ein Vollmond, das ganze auch noch so richtig Mystisch beleuchtet hat. Das war bei einem Scout Hike dann, wo wir eben auch Schwimmen waren. Eben dann auch Nackt, weil wir es gewohnt waren und ab dem Moment eben auch Nackend weiter gewandert sind.
Grund war da aber auch er, das wir keine Handtücher dabei hatten. War aber damit auch ein tolles Gefühl.

Nachwanderungen sind schon etwas schönes. Doch es geht noch besser. Nachts starten und in den Morgen hinein Wandern. Aufgehende Sonne und Nebelschwaden, sowie ein Vogelkonzert, sind ein Tolles Gefühlserlebnis.
Dagegen ist eine reine Nachtwanderung nur eine Wanderung, wo man je nach Mondlicht und Ort, seine Umgebung nicht sehen kann und auch nicht viele Tiere dann zu hören sind.

Ach ja Sicherheit und Unbekannte Gewässer (Da wir schwimmen waren, das kannten wir schon von einer Tageswanderung), sind Schlingpflanzen ja schon eine Gefahr. Doch habe ich auch dann einmal mit erleben müssen, wie sich einer, einen Angelharken in den Zeh gestochen hatte, den ein Angler wohl verloren hatte.
Beitrag geschrieben von NatNac   am 28.09.2022
Und wenn die Nachtwanderung dann noch als Nacktwanderung aufgrund der warmen Temperatur (tropische Nacht) stattfand, war es doppelt schön.

Obwohl wir dieses Jahr einen sehr heißen Sommer hatten, ist es komischerweise immer schnell kühl geworden wenn die Sonne untergegangen war.
Beitrag geschrieben von NatNac   am 28.09.2022
@scoutfrosch, da hast du recht. Besonders in einem unbekannten Waldsee sollte man nicht ins Wasser gehen und schon gar nicht nachts. Da nützt auch keine Begleitung. Zu groß ist die Gefahr, dass man sich an einem Ast unter Wasser arg verletzt.

Ich war bei dem Event dabei und denke noch gerne daran zurück. Bei dem See handelt es sich um einen Badesee direkt vor dem Kiosk mit einer befestigten Uferzone.
Beitrag geschrieben von scoutfrosch   am 26.09.2022
Nachtwanderungen sind dann auf jeden Fall etwas schönes, wenn der Himmel Wolkenfrei ist und zu dem auch noch der Vollmond alles in ein schönes Licht setzt.
Hat man dann noch das glück an einem schönen Waldsee vorbei zu kommen, dann ist so Bad im Mondlicht, einfach nur Himmlisch.
Als Scout weiß ich wovon ich da rede. Als Rettungsschwimmer, sage ich dann aber ebenso, es sollte immer einer an Land bleiben und die ganze Schwimmaktion überwachen. Denn leider sind bei solchen Schwimmaktionen, immer auch mal wieder Personen ertrunken. Wo dran mit unter Strudel oder einfach eine kühle Strömung, den Körper zu stark unter Stress setzt und einen Herzinfarkt oder anderes auslösen kann.

Also noch mal meine BITTE, niemals in freien Gewässern alleine schwimmen gehen, egal zu welcher Tages oder Nacht Zeit.
Beitrag geschrieben von NatHo   am 25.10.2012
Da hast Du Recht, Holger. Für Menschen, die noch mit Hemmungen behaftet sind, kann eine Nachtwanderung ein erster, sanfter Einstieg sein.

Bei uns ist es so, wir sind alle Profis, nur eine Nachtwanderunng fand zu selten statt.

Wir erwischten mit dem 21.08.2012 eine wunderbare Sommernacht.

Obwohl unser Weg über Feldwege führte, mitten durch Wiesen und Felder, benötigten wir kaum eine Taschenlampe. Der Mond und das teils heftige Wetterleuchten, das Anfangs kaum näher zu kommen schien, erhellten die Wege zu genüge.

Um 1 Uhr Baden in einem See und zuvor an einem Kiosk, das schließen wollte, noch Eis gekauft - nett wars^^^^.

Es war schon ein besonderes Erlebnis. Auch die unterschiedlichen Düfte in der Natur bei Nacht und das Spiel der Schatten, den die Bäume warfen.

Etwa 1/2 Stunde, nachdem wir zurück waren, zog ein kurzes Gewitter mit starkem Regen über uns hinweg. Unser Timing war bestens. Und wir freuen uns jetzt schon auf 2013 - denn wir wollen diese und andere Wanderungen wieder durchführen.

Viele Grüße
rafaeL
Beitrag geschrieben von Holger   am 24.10.2012
Wenn man das erste mal nackt wandert, dann ist der eine mehr oder wenig schüchtern. Warum nicht mit einer Wanderung in der Nacht starten. Früher oder später wird daraus eine Wanderung am Tag.

Holger
Beitrag geschrieben von einem ehemaligen Mitglied  am 24.10.2012
@Haegar "deine Wanderung bei TAG erwähnt hast. In der Sonne ist es doch viel schöner."

Das kann ich so nicht bestätigen - es kommt darauf an.

Ich empfand unsere Wanderungen bei Tag und bei Nacht gleich schön. Wobei eine Nachtwanderung ihren ganz besonderen Reiz hat, zumindest in warmen, viellt. sogar schwülen Sommernächten. Auf jeden Fall gab es auf der Nachtwanderung viel zu Lachen.

Viele Grüße
rafaeL
Beitrag geschrieben von Haegar   am 23.10.2012
"paarmal Nachts".
Hui, das Böse FKK

Schön,daß du dem Schreiber deine Wanderung bei TAG erwähnt hast. In der Sonne ist es doch viel schöner.
Beitrag geschrieben von einem ehemaligen Mitglied  am 12.10.2012 
In einer Community gibt es die Gruppe "FKK in BW". Zu dem obengenannten Thema schrieb ein User diesen Beitrag:

"Hi wie gehts euch? Ich bin noch recht jungfreulich in Bezug auf das Thema fkk.
Habe es bis jetzt nur ein paar mal Nachts mit Freunden gemacht - war super das gefühl! Ich hätte super lust mit gleichgesinnten das auch gern mal tagsüber zu machen. Wäre auch gern dann offen für alles was sonst so kommen könnte. Vllt hat ja jemand auch lust? Einfach anschreiben. Viele Grüße Peet

Ich schrieb dazu die erste Antwort und bekam überraschenderweise von einigen Usern Komplimente verliehen. Es scheint so, daß ich etlichen FKK-Freunden aus dem Herzen geschrieben habe. Meine Antwort dazu war die:

"Zitat: "Habe es bis jetzt nur ein paar mal Nachts mit Freunden gemacht - war super das Gefühl!"

Da muß ich Schmunzeln. Mit FKK hat das noch nicht viel zu tun. FKK ist ein Lebensgefühl, ist Naturverbundenheit. Und bei FKK kommt es auch nicht darauf an, wie jemand aussieht und wie alt er ist. Bei FKK zählt der Mensch.

Aber aller Anfang ist schwer - Du schreibst es ja selbst, dass Du in Sachen FKK noch jungfäulich bist.

Ich freue mich aber, dass es noch junge Menschen gibt, die einen Zugang zu FKK finden - es muß nur der richtige Zugang sein.

FKK ist nicht als ein Hort für Sexmaniac zu verstehen.

Ich verbrachte auch dieses Jahr wieder meinen Urlaub und meine Wochenenden textilfrei. Und ich machte bei Nacktwanderungen bei Tag mit - es war herrlich. Besonders schön war eine Nacktwanderung in einer der letzten warmen Sommernächte, begleitet von Wetterleuchten und dem Duft von Feldern, Wiesen und Kräutern. Um 1 Uhr nachts in einem See zu baden und keine Kleidung ablegen zu müssen, ist ein wunderschönes Lebensgefühl - Freiheit pur.

Viele Grüße"