Unsere Story
  Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. - Informieren & Akzeptieren
 » Smalltalk » Wie verabschieden sich Nudisten?. (4)
     
  Beiträge  zuerstVoreinstellung kann unter 'Mein Naturisten-Web' geändert werden.
  • Funktionen
    •   Besuchszähler
    •   Antwort schreiben
Spezielle Hilfe - Öffentliches Forum
  Wird geladen...
Beitrag geschrieben von einem ehemaligen Mitglied  am 17.01.2013
Gott bewahre, Holger, auch ich möchte nicht den Tod an sich thematisieren, auch nicht den Freitod.<br><br>Ich hatte erwähnt, dass es Nudisten gibt, die Nudismus komplett in ihr Leben übernommen haben und sich wünschen, für den Rest ihres Lebens nackt sein zu dürfen, beruflich wie privat. Das kann ich nachvollziehen, denn man kommt nackt zur Welt, warum sollte man nicht auch nackt wieder gehen dürfen?!<br><br>Der Prozentsatz derer Nudistinnen und Nudisten, die den Freitod wählen, ist garantiert(!) sehr gering, da einem die Nacktheit doch ein Stückchen Freiheit gibt, frei von Enge und frei von Oberflächlichkeiten, denn nackt sind wir alle gleich.<br><br>Ich wage allerdings zu behaupten, dass es einen winzigen Prozentsatz von Nudisten gibt, die sich in die Nacktheit flüchten, um vor ihren Problemen davonzulaufen. Kann sein, dass ich mich damit auf dünnem Eis bewege, nur habe ich festgestellt, dass es auch Nudisten gibt, die sehr griesgrämig und unfreundlich sind.<br>Im Grunde ist nämlich jeder Gedanke, der bei uns im Kopf rumspukt, nichts anderes als Kopfkino, und das Glas ist immer sowohl halb leer als auch halb voll. Nur die Nacktheit alleine löst Probleme nicht. Nicht wirklich.<br><br>Und vielleicht sollte ich an dieser Stelle ein kleines Geheimnis lüften: ich bin seit 1998 Hobby-Autor (leben kann ich davon noch nicht), und schreibe neben teils Gedichten und Kurzgeschichten auch Kriminalromane.<br>Deshalb hat mich die Aussage der Kriminaloberkommissarin im Fernsehen auch nachdenklich gestimmt. <img alt="" src="images//smilies/smiley-smile.gif"><br>
Beitrag geschrieben von Holger   am 17.01.2013
Ich gehe davon aus, dass keiner den Freitod wählt. Wenn ja kann er seine Entscheidung treffen, ob er dies unbekleidet macht. Vom Freitod kann ich nur allen abraten.

Ansonsten kann man sich ja nicht aussuchen wann und wo man verstirbt.

Aber zum Tod habe ich eine andere Überzeugung. Das würde aber hier den Rahmen sprengen.

Holger
Beitrag geschrieben von einem ehemaligen Mitglied  am 16.01.2013
Holger,

was meinst du bitte mit "Zufall"? Ich verstehe nicht ganz.

Meinst du etwa, dass ein Nudist, der den Freitod wählt (falls überhaupt), zufällig nackt oder bekleidet davongeht?
Beitrag geschrieben von Holger   am 16.01.2013
Hallo Ralf,

die Antwort auf deine Frage ist nicht einfach. Man wartet nicht darauf, also ist es wohl Zufall.

Holger
Beitrag geschrieben von einem ehemaligen Mitglied  am 16.01.2013 
Hallo Naturistinnen und Naturisten,

ich habe eine Frage, die manchen von uns seltsam erscheinen mag, deshalb möchte ich vorab mögliche Missverständnisse ausräumen:

- Mir ist bewusst, dass Suchmaschinen meine Frage mit dem Thema Nudismus verbinden, und somit möglicherweise Besucher zu unserem Portal führen könnten.

- Mir ist bewusst, dass man meine Frage nicht mehr beantworten kann, nachdem man sich etwas angetan hat.

- Ich habe mit meiner Frage keinerlei böse Absichten und möchte niemanden dazu verleiten, sich etwas anzutun.

- Und auch ich selbst möchte mir nichts antun.

Der Hintergrund meiner Frage ist folgender:

Vor ein paar Tagen habe ich im Fernsehen eine Kriminal-Doku gesehen, in der eine Frau weit über 70 Jahre alt nackt in ihrer Badewanne tot aufgefunden worden ist. Man konnte sehen, dass die Frau wohl gekämpft hat, Kampfspuren an ihrem Körper waren aber keine vorhanden, es war also kein Mord. Es hat sich herausgestellt, dass die Frau altersschwach war, in ihrer Badewanne ausgerutscht war und dadurch ertrunken ist.
Die Oberkommissarin der Mordkommission äußerte dazu folgenden Satz, der mich nachdenklich gestimmt hat: "Einen Suizid können wir ausschließen, denn die Frau ist nackt. Und jemand, der einen Suizid begeht, zieht sich nicht vorher aus."
Leider habe ich aktuell keinen Link zu dieser Sendung parat, da ich sogar vergessen habe, wie die Sendung heißt.

Nicht wenige Nudisten, meist sind es diejenigen, die seit Jahren FKK und Naturismus in ihrem Leben übernommen haben, möchten gerne für den Rest ihres Lebens nackt sein.
Nun meine Frage konkret: Wie verabschieden sich Nudisten aus dem Leben: nackt oder bekleidet?

Ich bin sicher, die Meinungen gehen auseinander.

L.G.
Ralf